Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.07.2015 | Thomas Junker
Schule ist auch Top-Thema bei der CDU in Bevern
Mitgliederversammlung des CDU-Verbandes Burgberg

Zahlreiche Mitglieder der CDU sind der Einladung zur Mitgliederversammlung des CDU-Verbandes Burgberg ins Gasthaus Hesse gefolgt.

In seinem Bericht ging der Vorsitzende Thomas Junker auf die vielen Aktivitäten und Veranstaltungen im letzten Jahr ein. Dabei hob er die durchgeführte Berlinfahrt, das Spanferkelessen mit MdB Michael Vietz, die Grünkohlwanderung und den Besuch der Offenen Ganztagsgrundschule Bevern mit MdL Uwe Schünemann sowie das politische Frauenfrühstück mit MdL Petra Joumaah hervor.


Foto:Thomas Junker gratuliert Elke Grimme zur Wahl als stellvertretende Vorsitzende
Bevern -

Des Weiteren berichtete Junker aus der Arbeit der Fraktionen und bezog Stellung zu der von der Landrätin vorgeschlagenen Außenstelle der Oberschule Bevern in Holzminden und dem Vorschlag des Runden Tisches, die weiterführenden Schulstandorte Bevern und Eschershausen zu schließen und sich auf die drei Schulstandorte Bodenwerder, Holzminden und Stadtoldendorf zu konzentrieren. Er machte dabei deutlich, dass sich die CDU-Fraktion im Samtgemeinderat für die vorübergehende Aufstellung von Pavillons und den dauerhaften Erhalt der Oberschule Bevern einsetze. Zur Begründung führte er sowohl schulfachliche als auch wirtschaftliche Aspekte an. Nach seiner Auffassung sprechen für die Oberschule Bevern u.a. die Gebäudesubstanz, die Qualität der schulischen Ausbildung und der Elternwille, der sich in hohen Anmeldezahlen zeigt. Aufgrund der Nähe zwischen Bevern und Holzminden sei es insofern sinnvoll, neben dem Campe-Gymnasium in beiden Orten eine zwei- bzw. zwei- bis dreizügige weiterführende Schule vorzuhalten, anstatt in Holzminden eine von den meisten Eltern offensichtlich nicht gewollte vier- bis fünfzügige Schule zu planen und dafür viele Millionen zu verschleudern. „Rot-Grün sollte den ideologisch geprägten Wunsch nach einer IGS in Holzminden deshalb aufgeben“, so Junker weiter.

Seinen Bericht schloss Junker mit einem Ausblick auf die Kommunalwahl 2016. Er zeigte sich optimistisch, eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen zu können und verwies auf eine Vielzahl von Gesprächen mit möglichen Kandidaten. In diesem Zusammenhang gab er bekannt, dass die CDU als einzige Partei in der Samtgemeinde Bevern mit zwei Mentees im Mentoringprogramm „Politik braucht Frauen“ vertreten ist. Zuversichtlich zeigte sich Junker auch im Hinblick auf den Wiedereinzug der CDU in den Gemeinderat in Holenberg. „Die Weichen für die Reaktivierung der CDU in Holenberg sind gestellt“, informierte er die Mitglieder.

Im Anschluss an die Berichte und die Entlastung des Vorstandes musste eine neue stellvertretende Vorsitzende gewählt werden, nachdem Berlita Albrecht zurückgetreten war. Einstimmig wurde Elke Grimme als Nachfolgerin gewählt. Thomas Junker gratulierte ihr zur Wahl und freute sich auf eine gute Zusammenarbeit.

 




aktualisiert von Andreas Lueddecke, 23.07.2015, 21:04 Uhr
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine